Wer hat diese Männer gesehen?

Bericht vom 21.06.2017

Der Kriminalermittlungsdienst der Polizei Bückeburg sucht dringend nach zwei Tatverdächtigen und einem Fahrzeugführer eines schwarzen oder dunklen Pkw, der am 2. Juni gegen 14.30 Uhr möglicherweise tatrelevante Beobachtungen gemacht haben könnte. Die beiden Männer sollen eine 18-Jährige bedroht und sexuell belästigt haben.

Die Bückeburgerin war um etwa 14.15 Uhr zu Fuß auf der Petzer Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Hier traf die junge Frau auf die beiden gesuchten Männer, die aus den Straßen Am Hofgarten und Graf-Wilhelm-Straße auf sie zukamen. Einer der Männer, bekleidet mit einem Mantel, deutete der Frau sichtbar an, dass er im Besitz eines Messer ist, berichtet die Polizei.
Anschließend dirigierten die Täter ihr Opfer über die Graf-Wilhelm-Straße zu Fuß in Richtung Jahnstadion durch das Schalltor.
Die Bückeburgerin wollte über ihr Mobiltelefon den Notruf aktivieren, wurde aber daran gehindert und zu Boden gerissen. Die Täter ließen das Opfer zurück, als der erwähnte Pkw auf den Parkplatz fuhr.
Beide Männer flüchteten am Bahndamm entlang in Richtung Bahnhof respektive Schrebergärten/Raiffeisengelände.

 

 

 

 

Täter mit Mantel und Messer

– Alter: 30 – 40 J.
– Größe: ca. 179 cm
– Statur: etwas pummelige
– Erscheinungsbild: südländisch
– rundliche Kopfform
– Haut: dunklerer Teint
– Haare: dunkel und kurz
– groß wirkende dunkle Augen ; buschige Augenbrauen
– dickere, kurze Nase
– Sprache: deutsch mit ausländischem Akzent
– Bekleidung: dunkelbrauner oder schwarzer Sommermantel bis gerade über die Knie; blaue Jeans
– Bewaffnung: Messer in der linken Hand

Mittäter:

– Alter: 30 – 40
– Größe: ca. 182 cm
– Statur: dünn
– Erscheinungsbild: südländisch, ungepflegt
– Kopfform: stark ausgeprägte Wangenknochen, kantig
– Haut: etwas gebräunter
– Haare: kurz, seitlich anrasiert, dunkelbraun bis schwarz, leicht gelockt
– dunkelbraune Augen
– Nase: schmal, fein
– Sprache: deutsch mit ausländischem Akzent
– Körperliche Merkmale: nicht ganz aufrecht, ganz leicht gebeugt
– Bekleidung: schwarze Jacke; blaue Jeans; dunkle Schuhe

Bereits im Januar kam es zu mehreren Belästigungen junger Frauen beim Bahnhof (wir berichteten). Der noch immer unbekannte Täter agierte allerdings alleine und sprach ausschließlich Frauen in ihren Autos an.
Einen wie auch immer gearteten Zusammenhang der Taten will der Polizeisprecher weder bestätigen noch dementieren. „Wir prüfen das natürlich.“ Bahnhof und Jahnstadion liegen nur wenige hundert Meter voneinander entfernt.
Zwischen den Vorfällen im Januar und dem aktuellen Vorfall am 2. Juni habe es aber keine weiteren Übergriffe gegeben.
Schon 2015 kam es im August und September beim Jahnstadion und in der Nähe des Bahnhofs zu mehreren Übergriffen und Belästigungen.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bückeburg unter (0 57 22) 95 930 entgegen
Zeugenhinweise nimmt das Polizeikommissariat Bückeburg, Tel.: 05722/95930, entgegen.

Quelle: http://www.szlz.de/startseite_artikel,-Ueberfall-wer-hat-diese-maenner-gesehen-_arid,2381085.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.