Flüchtling verletzt Polizisten

Ein Asylbewerber aus dem Iran hat in Schwabach einen Polizisten angegriffen und schwer verletzt. Nun wird gegen den 25-Jährigen wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag (08.06.17) gegen 14.15 Uhr in einer Asylbewerberunterkunft in Schwabach. Der 25-jährige Iraner hatte am 30. Mai den Bescheid der Regierung von Mittelfranken erhalten, dass er in eine Asylbewerberunterkunft nach Ansbach umziehen müsse, aber nicht darauf reagiert.

Wortgefecht eskalierte

Eine Mitarbeiterin des Sozialamts und eine Polizeistreife wollten die sogenannte Zuweisungsaufforderung vollziehen. Dabei kam es zu einem Wortgefecht zwischen dem Asylbewerber und den Polizisten. Nach Angaben der Ermittler zog der 25-Jährige plötzlich ein Messer mit einer Klingenlänge von 20 Zentimetern und warf es nach einer Polizistin. Diese konnte jedoch ausweichen.

Drei Verletzte

Daraufhin zerschlug der Asylbewerber die Balkontür und stach mit einer Glasscheibe auf den anderen Polizisten ein. Der wurde bei der Abwehr so schwer an der Hand verletzt, dass er sofort operiert werden musste und mehrere Monate dienstunfähig sein wird, so die Polizei. Der Asylbewerber konnte schließlich überwältigt und gefesselt werden.  Sowohl der Asylbewerber als auch die Polizistin erlitten leichte Verletzungen. Die Mitarbeiterin des Sozialamts blieb unverletzt.

Quelle: http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/fluechtling-schwabach-angriff-polizist-100.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.