Watschn für Exhibitionisten

Mit zwei Ohrfeigen quittierte ein Mann aus Gauting das Verhalten von zwei Asylbewerbern seiner Tochter gegenüber.

Anmerkung von uns:

Es darf doch wohl nicht wahr sein, da eilt der Vater seiner Tochter zur Hilfe und jetzt muss er mit einem Strafverfahren rechnen und der Freund des Mädchens auch.

Sollten Vater und Freund des Mädels vielleicht zuhauen, in was für einen Land leben wir nur, wo Angehörige ihre Kinder beschützen und dann bestraft werden?

Hier läuft gewaltig was schief, merkt das denn keiner!

Dem 16-jährigen Mädchen und seiner Freundin stellten die beiden Männer im Alter von 18 und 31 Jahren schon lange nach.

Als es am Samstagabend auf einem Fußweg hinter dem Fristo-Getränkemarkt am südlichen Ortsrand erneut zu einer Begegnung kam, zog der 18-jährige seine Hose herunter, begann an sich zu manipulieren und wurde dabei noch von seinem älteren Begleiter lautstark angefeuert.

Zufällig telefonierte die 16-Jährige gerade mit ihrem Vater und erzählte ihm sogleich von dem Vorfall.

Während der sich sofort ins Auto setzte, um seiner Tochter zu Hilfe zu eilen, kam es zu einer Rauferei zwischen dem 20-jährigen Freund des Mädchens und dem 18-jährigen Exhibitionisten.

Wie die Polizei mitteilt müssen nun nicht nur die beiden Asylbewerber mit Strafverfahren rechen, sondern auch der 44-jährige Vater und der Freund des Mädchens, das belästigt wurde.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/belaestigung-watschn-fuer-exhibitionisten-1.3535492

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.