Nach versuchter Vergewaltigung in Papenburg: Wer hat diesen Mann gesehen?

Eine 45-jährige Frau ist in Papenburg beim Spaziergang von zwei Männern angegriffen worden. Nur dem heldenhaften Einsatzes ihres Hundes ist es zu verdanken, dass ihr nichts passierte.

 

 

 

 

 

 

 

Die 45-Jährige war am vergangenen Donnerstag gegen 10 Uhr mit ihrem Hund am Demonstrationswald unterwegs. Zwei auf einer Parkbank sitzende Männer sprachen sie an. Einer der beiden griff ihr an den linken Oberarm, riss sie herum und forderte sie zum Geschlechtsverkehr auf.

Hund verteidigt sein Frauchen

Ihr Hund, ein Australien Shepherd, reagierte sofort: Er attackierte den Angreifer und biss ihn, so dass der Mann von der 45-Jährigen abließ. Sein Begleiter näherte sich der Frau ebenfalls und hielt dabei einen Stock in der Hand. Sie schrie laut, daraufhin flüchteten die Männer.

Spezialisten des Landeskriminalamtes aus Hannover fertigten nun mit Hilfe von Zeugenaussagen eine Phantomzeichnung des Haupttäters an. Die Ermittler erhoffen sich so Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Ergreifung des Täters führen.

Polizei sucht nach Hinweisen

Der Mann wird als

  • etwa 50 Jahre alt,
  • auffallend schlank
  • etwa 1,60 Meter groß beschrieben.
  • Er war sehr ungepflegt,
  • sprach mit osteuropäischem Akzent
  • hatte schwarzes Haar.
  • Zum Tatzeitpunkt trug er einen schwarzen Kapuzenpullover mit weißer Adidas Aufschrift, eine schwarze Hose und auffallend rote Turnschuhe. Er müsste am linken Oberarm eine Bissverletzung haben.

Der Begleiter des Mannes wird

  • als 35 bis 40 Jahre alt
  • etwa 1,85 Meter groß beschrieben.
  • Er war ebenfalls sehr schlank,
  • hatte schwarzes Haar
  • trug eine verwaschene hellblaue Jeans mit einem auffälligen Fleck, ein kariertes Hemd und dunkle Schuhe.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (04961)9260 bei der Polizei Papenburg zu melden.

Quelle: http://www.focus.de/regional/niedersachsen/polizei-fahndet-oeffentlich-nach-versuchter-vergewaltigung-in-papenburg-wer-hat-diesen-mann-gesehen_id_7141881.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.