Bundespolizei nimmt 24-Jährigen Syrer fest

Gestern Nachmittag (15. März) nahmen Bundespolizisten nach dem couragierten Eingreifen von Reisenden einen polizeibekannten Dieb fest

Gegen 17:00 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei auf lautes Geschrei auf dem Bahnsteig 21 im Essener Hauptbahnhof aufmerksam.

Ein aufmerksamer Reisender hatte beobachtet, wie ein 24-Jähriger Essener im Treppenaufgang einer Frau aus Gelsenkirchen das Smartphone aus der Tasche stahl.

Sofort machte der achtsame 54-Jährige Mann aus Eningen unter Achalm (Baden-Württemberg) lautstark auf den Dieb aufmerksam. Ein weiterer Reisender reagierte geistesgegenwärtig und hielt den “Langfinger” fest. Bei dem anschließenden Gerangel gingen beide samt Handy zu Boden.

Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den aus Syrien stammenden Dieb fest und brachten ihn zu Wache. Dort stellte sich heraus, dass er den Beamten wegen weiterer Diebstähle bestens bekannt war.

Weil das Handy durch den Sturz beschädigt wurde, leitete die Bundespolizei nicht nur ein Verfahren wegen Diebstahls, sondern auch wegen Sachbeschädigung ein.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3586489

Tags:

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen