Sexueller Übergriff an einer 30jährigen Frau

Wie der Polizei durch nachträgliche Anzeigenerstattung bekannt wurde, kam es bereits am 11.05.2018 zu folgendem Vorfall

Eine 30jährige Frau befand sich zwischen 21:30 und 22:30 Uhr auf dem Fußweg von der Straßenbahnhaltestelle Runzmattenweg gen Berliner Allee. Dort wurde sie von einem jungen Mann zunächst angesprochen und daraufhin unvermittelt in sexueller Absicht angegangen, wobei sie sofort laut um Hilfe schrie. Glücklicherweise nahm dies ein vorbei fahrender Fahrradfahrer wahr, woraufhin der Täter in unbekannte Richtung flüchtete.

Der Mann wurde folgendermaßen beschrieben:

Er war etwa

  • 185cm groß,
  • zwischen 20-25 Jahre alt,
  • hatte schwarze Hautfarbe
  • dunkle Haare.
  • Er trug ein Silikonarmband am linken Handgelenk in Deutschlandfarben
  • gab auf Englisch an “Johannes” zu heißen
  • aus Eritrea zu stammen.
  • Er trug vermutlich ein helles T-Shirt und nutzte ein rotes Herrenrad (kein Gepäckträger, kein Licht), an dem ein mit schwarzem Stoff verkleidetes Kettenschloss hing.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können – insbesondere den Fahrradfahrer – sich unter Tel: 0761-8825777 zu melden.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3944852

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.