Schwarzfahrer pöbelt gegen Zugbegleiterin

Ohne Fahrkarte war gestern Abend, gegen 18 Uhr, ein 28-Jähriger aus Marokko in einer Regionalbahn von Marburg nach Kirchhain unterwegs.

Bei der Fahrscheinkontrolle wollte sich der Mann gegenüber der Bahnmitarbeiterin nicht ausweisen.

Die Fahrkosten bezahlen wollte er auch nicht. Er sollte daher den Zug verlassen, welches der unliebsame Fahrgast aber verweigerte. Daraufhin verständigte die Schaffnerin die Bundespolizei.

Erst als die Beamten vom Bundespolizeirevier Gießen den Mann ansprachen, wies sich der 28-Jährige aus.

Nach der Feststellung seiner Personalien kam der Mann, Asylbewerber aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, wieder frei. Den Zug hat er anschließend verlassen. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/63990/3627645

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.