Schwarzer beraubt Buchheimer Kiosk

Ein bislang unbekannter Raubtäter hat am späten Sonntagabend (12. März) ein Büdchen im Kölner Ortsteil Buchheim überfallen.

Das anwesende Inhaber-Pärchen (42, 36) beschrieb den Flüchtigen als

  • “circa 1,80 Meter groß
  • dick sowie von schwarzafrikanischem Hauttyp”
  • 20-35-jährige
  • akzentfreiem Deutsch
  • schwarzen Pullover mit Zipper und Kapuze getragen
  • blaues Halstuch mit weißen Punkten

Gegen 22 Uhr betrat der laut Zeugenangaben etwa 20-35-jährige Tatverdächtige “sturmartig” den Kiosk an der Frankfurter Straße und begab sich zügig in den Kassenbereich. Unmissverständlich richtete der Unbekannte eine Pistole auf den 42-Jährigen und forderte in akzentfreiem Deutsch die Herausgabe des Kasseninhalts. Eingeschüchtert händigte der Kölner daraufhin einen höheren Bargeldbetrag aus. Mit seiner Beute flüchtete der Angreifer an der Straße Auf dem Acker in westlicher Richtung.

“Der Räuber hatte braune Augen”, gaben die Geschädigten des Weiteren an. Zur Tatzeit habe der Mann einen schwarzen Pullover mit Zipper und Kapuze getragen. Auffällig sei zudem sein blaues Halstuch mit weißen Punkten gewesen, schilderten die Opfer das Erscheinungsbild des Mannes. Und weiter: “Sein Halstuch und seine Kapuze hatte er bis zur Augenpartie hoch- bzw. runtergezogen”. Eine umgehend eingeleitete Nahbereichsfahndung mit insgesamt neun Streifenwagen führte nicht zur Ergreifung des Flüchtigen.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem beschriebenen Raubtäter machen können, um Hinweise unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de .

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3584099

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.