Festnahme von mutmaßlichen Taschendieben in der Ringbahn

Samstagmorgen gegen 05:10 Uhr beobachteten Zivilfahnder der Bundespolizei zwei Männer in einer S-Bahn der Ringbahnlinie zwischen den Bahnhöfen Halensee und Westkreuz.

Die 19-Jährigen liefen durch die S-Bahnwagen und sondierten schlafende, alkoholisierte Fahrgäste.

Einen Schlafenden soll einer der jungen Männer, ein 19-jähriger Syrer, abgetastet und das Mobiltelefon entwendet haben.

Der gleichaltrige mutmaßliche Mittäter, ein 19-jähriger Algerier, soll die Tat durch Abdecken der Handlung mit seinem Körper abgesichert haben.

Die Taschendiebstahlsfahnder nahmen beide am Bahnhof Westkreuz fest. Der syrische Staatsangehörige versuchte noch weitere Mobiltelefone wegzuwerfen, was misslang.

Beide sind einschlägig wegen gleichgelagerten Delikten polizeibekannt. Gegen die jungen Männer werden derzeit zusammen mit der Staatsanwaltschaft Berlin weitere Maßnahmen geprüft. Gegen die Tatverdächtigen sind Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet worden. Dem 27-jährigen Opfer gaben die Ermittler noch an Ort und Stelle das Handy zurück.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/3582497

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.