Frau im Kölner Hauptbahnhof niedergeschlagen und getreten

Während Weiberfastnacht wird in Köln eine junge Frau Opfer eines brutalen Angriffs. Ein Mann tritt sie, als sie schon am Boden liegt. Die Polizei sucht nach dem Täter und richtet einen Aufruf an das Opfer.

Am Donnerstag ist in Köln am Hauptbahnhof eine Frau nach einem Streit brutal angegriffen worden. Der Vorfall ereignete sich am Bahnsteig. Dort hatte der mutmaßliche Täter die junge Frau niedergeschlagen und getreten, als sie am Boden lag. Das geht aus einem Bericht der Bundespolizei in Nordrhein-Westfalen hervor.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen und auch dringend nach der Frau, um bei den Ermittlungen Erfolg zu haben. Denn nicht sie, sondern Augenzeugen hatten zuvor Anzeige erstattet. Auf Videoaufnahmen sei der Übergriff zu erkennen, hieß es. Demnach wird auch gegen weitere mutmaßlich Beteiligte ermittelt.

Am Tag, der mit Weiberfastnacht zusammenfiel, hatte die Frau kein Kostüm getragen. Sie wurde jedoch offenbar von zwei Männern in Clown-Kostümierung begleitet. Laut Polizei trug sie eine grün-braune Hose, eine schwarze Jacke und Stiefel. Ihre braunen Haare waren hochgesteckt. Die insgesamt vier mutmaßlich Beteiligten seien nach dem Vorfall in einen Regionalexpress nach Koblenz gestiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.