Mein Sohn wurde wegen eines Schneeballs entführt

Diese Schneeball-Schlacht wird Samuel (13) nie vergessen. Weil sich ein Kurierfahrer gestört fühlte, wurde der Bub entführt!

Samuel und drei Freunde bewarfen sich auf dem Kirchplatz mit Schneebällen, ein Ball landete auf der Scheibe eines 32-jährigen Paketboten. Der Südländer geriet so in Rage, dass er umdrehte und Samuel ins Auto zerrte. Augenzeugin Allison V. (18): „Er ließ die Reifen durchdrehen, raste davon. Wir waren alle geschockt.“

300 Meter weiter gelingt Samuel die Flucht, er rettet sich in eine Tierklinik. Eine Mitarbeiterin: „Der Junge weinte und rief um Hilfe, zitterte am ganzen Leib.“

Der Polizei gelingt es nach wenigen Minuten, den Transporter-Fahrer nahe des Blühenden Barock zu stellen. Die Beamten reißen den Mann aus dem Auto, bringen ihn zu Boden und legen ihm Handschellen an. Polizeisprecher Peter Widenhorn (59): „Wir ermitteln gegen den Fahrer wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung.“

Entsetzen in Ludwigsburg. Samuels Vater Klaus W. (48) zu BILD: „Ich kann es nicht fassen, was dieser Mann meinem Kind angetan hat. Samuel wurde im Auto offenbar geschlagen. Er ist immer noch geschockt, traut sich kaum, darüber zu sprechen.“

Der Kurierfahrer wurde nach seiner Vernehmung wieder freigelassen. Polizeisprecher Widenhorn: „Das war wohl eine Kurzschluss-Handlung. Bisher ist der Mann bei uns ein unbeschriebenes Blatt.“

Quelle: Bild

Foto: Hagen Stegmüller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.