Geldbeutel mit 700 Euro und Bankkarte geklaut

Eine 85-jährige Weidnerin befand sich am 5. Dezember beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Frauenrichter Straße. Auf dem Nachhauseweg wurde sie in der Ackerstraße von einer ihr unbekannten Frau angesprochen.

Diese bot der 85-Jährigen ihre Hilfe beim Tragen der Einkäufe an. Die Weidnerin nahm das Angebot dankend an. Als beide Frauen bei der 85-Jährigen zuhause angelangt waren, bat die unbekannte Frau noch darum, die Toilette benutzen zu dürfen. Die unbekannte Frau betrat anschließend das Haus und hielt sich noch eine kurze Zeit im Wohnhaus auf. Ein paar Tage darauf bemerkte die 85-Jährige, dass ein Geldbeutel mit einem dreistelligen EuroBetrag und einer EC-Karte verschwunden war. Diesen Geldbeutel hatte die Frau in einem Nebenzimmer aufbewahrt. Im Nachgang an das Verschwinden ihres Geldbeutels musste die 85-Jährige feststellen, dass ihre EC-Karte missbräuchlich eingesetzt wurde. Insgesamt entstand der Weidnerin hierdurch ein Schaden im vierstelligen Eurobereich.

Die Ermittlungen in dieser Sache hat die Ermittlungsgruppe der PI Weiden übernommen.

Die unbekannte Frau wird als

  • südländische Erscheinung,
  • circa 30 Jahre,
  • etwa 1,60 Meter groß,
  • mit langem, schwarzgelocktem Haar beschrieben.
  • Bekleidet war sie mit einem Mantel und vermutlich mit einem Minirock.
  • Zudem soll sie eine Feinstrumpfhose und dunkle Stiefel mit Absätzen getragen haben.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und evtl. Hinweise auf die Identität der bislang Unbekannten geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0961/ 401-321 bei der Polizei zu melden.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei darauf hinweisen, nicht nur bei solchen Angeboten und Wünschen wachsam zu sein und keine fremden Personen in die Wohnung oder in das Haus zu lassen.

Quelle: Wochenblatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.