Nach Vergewaltigung in Buxtehude: Mutmaßlicher Täter gefasst

Nach einer Vergewaltigung am Mittwoch in Buxtehude hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Der Schuh des Mannes brachte die Ermittler auf seine Spur.

Am vergangenen Mittwoch wurde eine ältere Frau in ihrer Wohnung in Buxtehude (Landkreis Stade) von einem Unbekannten vergewaltigt. Nach bisherigen Ermittlungen klingelte der Täter an der Wohnungstür des Opfers. Als die Frau ihm öffnete, wurde sie von dem ihr unbekannten Mann in ihre Wohnung gedrückt und anschließend vergewaltigt.

Auffälliger Schuh brachte entscheidende Hinweise

Nachdem die Polizei am Freitag Informationen über einen auffälligen Schuh des Täters veröffentlichte, gingen konkrete Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen ein.

Intensive Fahndungen führten die Beamten schließlich zu dem 39-jährigen Mann, der sich ohne festen Wohnsitz illegal in Deutschland aufhält.

In der Gemeinde Jork, im Alten Land, nahm die Polizei ihn am Montagnachmittag fest. Am heutigen Dienstag wird der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stade dem Haftrichter beim Amtsgericht Stade vorgeführt. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Quelle: Neue OZ

Foto: Michael Gründel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.