Sexueller Übergriff in Magdeburg

Wie die Polizei berichtet, soll es am Freitagnachmittag in Magdeburg im Neustädter Bahnhof zu einem sexuellen Übergriff auf eine 21-jährige Frau aus Schönebeck gekommen sein.

Wie sie später im Schönebecker Revierkommissariat anzeigte, war sie gegen 15.10 Uhr in dem Bahnhofsgebäude unterwegs. Hier fiel ihr ein dunkelhäutiger Mann, vermutlich afrikanischer Herkunft, auf, der einen Döner aß. Bereits in der Bahnhofshalle sei sie von ihm angesprochen worden, habe aber den Wortlaut nicht verstehen können.

Die junge Frau hatte ein Fahrrad dabei, weshalb sie den Aufzug zu den Bahnsteigen nutzen wollte. Noch vor dem Fahrstuhl soll der Mann der Geschädigten ins Gesicht gegriffen haben, worauf sie schnell versuchte, in den Fahrstuhl zu gelangen. Der Täter folgte ihr und soll sie im Fahrstuhl unsittlich berührt haben. Die Frau flüchtet in Richtung der Gleise und fuhr mit dem Zug nach Schönebeck, wo sie Anzeige im Revierkommissariat erstattete.

Der Täter wird

  • auf 160 bis 170 Zentimeter Körpergröße geschätzt.
  • Er ist von normaler Statur,
  • hat eine dunkle Hautfarbe,
  • trug blaue Jeans und eine Schirmmütze im Hip-Hop-Style.
  • Er sprach englisch.

Zum Zeitpunkt der Tat war der Bahnhof belebt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0391/546-1740 bei der Magdeburger Polizei zu melden.

Quelle: Volksstimme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.