Migranten wollen ins Grundgesetz

Migranten wollen ins Grundgesetz

Der Artikel gehört nicht ganz hier her, wir finden es aber interresant was die Deutsche Migrantenorganisationen so wollen und wir denken ihr auch.

Deutsche Migrantenorganisationen fordern, gesellschaftliche Teilhabe von Zuwanderern als Staatsziel ins Grundgesetz einzubinden.

Zur Sprache kommen soll der Vorschlag beim neunten Integrationsgipfel, der am Montag im Kanzleramt stattfindet. In einem von 53 Organisationen erstellten Impulspapier heißt es, die Bundesrepublik sollte in einem neuen Verfassungsartikel 20b als “vielfältiges Einwanderungsland” bezeichnet werden. Der Artikel sollte zudem zu Gleichberechtigung, Chancengleichheit und Integration aller Menschen in Deutschland verpflichten. Nach Meinung von Migrantengruppen sind Zuwanderer in Deutschland in Berufssparten wie Politik, Medien und Kultur unterrepräsentiert.

Quelle: Deutschlandfunk

Foto: picture alliance / dpa / Julian Stratenschulte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen