Sexuelle Belästigung mitten in der Freiburger Innenstadt

Er soll sie am helligten Tage in der Fußgängerzone begrabscht haben

In Freiburg hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt, der für eine Reihe von sexuellen Belästigungen in Frage kommen könnte. Der Vorwurf: Der 33-jährige Syrer soll am Donnerstagnachmittag unter anderem zwei Mädchen in der Kaiser-Joseph-Straße hinterhergelaufen sein und sie gegen ihren Willen in den Po gekniffen haben. Ein Zeuge hatte den Übergriff beobachtet und daraufhin die Polizei gerufen. Die hatte zwar den aufdringlichen Mann ausfindig machen können, die beiden geschädigten Teenager waren da aber schon weitergelaufen.

Betroffene Jugendliche als Zeugen gesucht

Heute am Montag bitten die Ermittler die beiden Mädchen sich als Zeugen zu melden. Beide waren ungefähr 15 Jahre alt. Eine von ihnen hatte braune lange Haare, sowie ein graues Oberteil und eine zur Hotpants abgeschnittene Jogginghose an. Die andere hatte lange blone Haare mit auffälligen lila oder rosa Strähnchen. Sie trug ein schwarzes Top und eine lange grau-blaue Jeans.

Quelle: Baden.FM

Foto: baden.fm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.