Rentnerin vergewaltigt

60-Jährige wurde in Eichstätt von einem Unbekannten angesprochen – dann kam ein zweiter Mann hinzu, zog sie ins Gebüsch und missbrauchte sie

Wie heute von der Polizei gemeldet wird, ist am vergangenen Donnerstagabend eine 60-jährige Frau bei einem Sparziergang auf dem Herzogsteg in Eichstätt in ein Gebüsch gezogen und vergewaltigt worden. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Die Rentnerin war den Angaben zufolge gegen 23 Uhr mit ihrem Hund spazieren, als sie von einem bislang unbekannten Mann angesprochen wurde. Im Verlauf des Gesprächs sei ein weiterer Mann hinzugekommen. „Dieser bedrängte die Seniorin und forderte sie zum Geschlechtsverkehr auf“, erklärte heute ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord.

„Als die Frau sich wehrte, zog er sie ins Gebüsch und führte dort gewaltsam den Geschlechtsverkehr durch“, berichtet der Polizei-Sprecher weiter. Trotz lauter Hilfeschreie des Opfers habe der andere Unbekannte nicht eingegriffen, sondern teilnahmslos zugeschaut. Anschließend seien die beiden Männer in unbekannte Richtung geflüchtet.

Die Männer wurden vom Opfer wie folgt beschrieben:

  • Beide waren etwa 175 Zentimeter groß
  • sprachen mit ausländischem Akzent.
  • Der Mann, der die Rentnerin vergewaltigt hat,
  • trug ein weißes T-Shirt mit Aufdruck
  • war von kräftiger Statur
  • hatte kurze, schwarze Haare.
  • Zur Bekleidung des anderen Mannes liegt keine Beschreibung vor.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (08 41) 93 43 -0 entgegen.

Quelle: http://ingolstadt-today.de/lesen–vergewaltigung-16082016-in11[29622].html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.