Belästigung der Badegäste in Schwimmbädern

Die Badesaison hat begonnen: Die Polizei warnt in einer internen Mail vor Gruppen, die zunehmend Badegäste belästigen. In Südostoberbayern kann davon nicht die Rede sein.

freibad-freilassing-ckeditorlg

Das haben die Verantwortlichen des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd erklärt. Wie Polizeisprecher Andreas Guske sagt, wird in der Region gar keine Statistik geführt, weil es nicht nötig ist. Ihm sind keine massiven Belästigungsfälle in heimischen Schwimmbädern bekannt. Lediglich im westlichen Einsatzgebiet des neun Landkreise umfassenden Einsatzgebiets des Präsidiums hat es vereinzelt Grabschereien gegeben, so Guske. Er lobt vor allem die gute Arbeit der freiwilligen Helfer in den Asylbewerberunterkünften in der Region. Die meisten Flüchtlinge in der Region wissen, was sie tun dürfen und was nicht, so der Polizeisprecher.

Quelle: http://www.bayernwelle.de/chiemgau/belaestigung-der-badegaeste-in-schwimmbaedern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.