Kategorie: Interview

Herkunftsnennung Ausnahme, nicht die Regel

Der Deutsche Journalisten-Verband hält daran fest, dass die ethnische Herkunft von Strafverdächtigen und Straftätern in Medien die Ausnahme bleiben muss und nicht zur Regel werden darf. https://www.djv.de/startseite/profil/der-djv/pressebereich-download/pressemitteilungen/detail/article/ausnahme-nicht-regel.html?fbclid=IwAR0DuSoAf2YW797A1wwVuIOiZ49EIy5UjJxL9oE6ADKiEc5Npz1WFN9oOUE

Schwimmbad-Machos – „Prinzen“ treten meist in Gruppen auf

Für alle, die sich wundern, was diesen Sommer in deutschen Schwimmbädern los ist. Mit einem Auszug aus ihrem Buch von 2005 „Die verlorenen Söhne“ will Necla Kelek zeigen: Integration ist kein Selbstläufer – im Gegenteil, Vielfalt wächst sich aus Die Könige des Beckenrands Sommer 2005. Die türkischen Jungen im Prinzenbad, ein Freibad in Berlin-Kreuzberg, (…)

Lippenlesen gegen Rassismus

Was im Stadion auf den Rängen und auf dem Spielfeld gesprochen wird, stößt auf immer größeres Interesse. So konnten durch Lippenleser in England rassistische Fans überführt werden. Warum dies wichtig ist, erklärt Julia Probst. Acht Monate sind vergangen, seit der bei Manchester City spielende englische Fußballnationalspieler Raheem Sterling während des Auswärtsspiels beim FC Chelsea rassistisch

„Es macht mich wütend“

Die Fälle gehen in die Tausende: Sexuelle Übergriffe, Raub, Körperverletzungen. Die Täter: Ausländer, darunter nicht selten Asylsuchende. Petra Berger (Name von der Redaktion geändert) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Straftaten zu dokumentieren. Ihr Projekt hat sie „Einzelfall“ genannt. Anlaß waren die Ereignisse der Silvesternacht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen