Raubüberfall auf eine 82-jährige Frau

Ein 20-jähriger Tatverdächtiger wurde unmittelbar danach festgenommen.

Gegen 10.30 Uhr begaben sich Beamte der Polizeiinspektion Leibnitz aufgrund eines Notrufes in den Nahbereich des Leibnitzer Bahnhofes. Laut den Angaben des Opfers – es handelte sich um eine 82-jährige, im Bezirk Leibnitz wohnhafte Österreicherin – sei sie von einem ihr unbekannten Mann von hinten umgestoßen worden.

Der Täter hätte dann vermutlich mit einem Messer den Trageriemen der Handtasche durchtrennt, um so in den Besitz der Handtasche zu kommen. Die Frau setzte sich jedoch gegen den Angreifer zur Wehr, weshalb der Täter schließlich ohne die Handtasche flüchtete.

Aufgrund der genauen Täterbeschreibung konnte bei einer großangelegten Fahndung eine Person in einem Park in Leibnitz angetroffen werden.
Der 20-jährige gebürtige Rumäne wurde bei einer Gegenüberstellung sowohl vom Opfer, als auch von einer Zeugin als Tatverdächtiger identifiziert und in weiterer Folge festgenommen.
Er zeigte sich bei der Befragung nicht geständig und wird nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Jakomini eingeliefert. Die 82-jährige Frau erlitt durch den Angriff keine Verletzungen.

https://www.polizei.gv.at/stmk/presse/aussendungen/presse.aspx?prid=56732B647A4952356650303D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.