Raubdelikt

Zur genannten Zeit befand sich ein 19-jähriger Salzgitteraner zu Fuß auf dem Weg durch das an den Salzgittersee angrenzende Parkstück zum Hallenbad. In Höhe einer über die Schölke führenden Brücke sei der Mann unvermittelt von drei Tätern angegriffen worden. Der Mann sei gewürgt, geschlagen und zu Boden gebracht worden. Dann hätte einer der Täter das Smartphone des Mannes entwendet, ehe die Gruppe von ihrem Opfer abgelassen habe und geflohen sei. Aufgrund einer erlittenen Schwellung im Gesicht und einer blutenden Nasenverletzung wurde das Opfer mit einem Rettungswagen dem hiesigen Krankenhaus zugeführt. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Ergreifung der Täter. Die Täter sollen männlich, jeweils 170cm – 175cm groß und mit dunklen Jacken bekleidet gewesen sein. Sie hätten ein südländisches Aussehen gehabt. Ein Täter habe gebrochen deutsch gesprochen, ein anderer Täter habe ein Brille und einen Rucksack getragen. Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/4489405

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.