Jagd auf Schiedsrichter am Alten Postweg!

Erneut gab es an diesem Wochenende einen durch Gewalt gegen den Schiedsrichter verursachten Spielabbruch im Hamburger Amateurfußball.

Die Partie Vereinigung Tunesien gegen den Harburger SC wurde nach Tumulten und Angriffen gegen Schiedsrichter Christian H. in der Nachspielzeit abgebrochen!


Kurz nachdem der Harburger SC auswärts in vierfacher Überzahl (insgesamt gab es fünf Platzverweise für Akteure von Vereinigung Tunesien, einer davor für einen Ersatzspieler) in der Nachspielzeit erzielte, eskalierte die Situation am Alten Postweg. Referee Christian H. vom VfL Lohbrügge wurde nach Augenzeugenberichten geschlagen und mit einer Flasche beworfen.

Ein Schläger, der dem Heimverein zuzuordnen ist, wurde noch vor Ort von der Polizei festgenommen, die mit elf Streifenwagen angerückt war.

Spieler und Verantwortliche des HSC, deren Torhüter ebenfalls geschlagen worden sein soll, schützen H. bis zum Eintreffen der Beamten.

Auch der Co-Trainer von Vereinigung Tunesien sorgte für die Sicherheit des SR.

Auf Videos (siehe unten) ist zu sehen, wie der Unparteiische zumindest massiv bedrängt worden ist.

Nach FuPa-Informationen hat der Schiedsrichter wegen starker Kopfschmerzen noch am Abend ein Krankenhaus aufgesucht.

Dort wurde eine Schädel-Nackenprellung festgestellt.

https://www.fupa.net/berichte/kreisliga-1-hamburg-spielabbruch-jagd-auf-schiedsrichter-am-2239291.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.