7 Anklagen! Er stach zu, weil ihm Blick nicht gefiel

Er ist noch keine drei Jahre in Deutschland – und beschäftigt bereits jetzt umfangreich die Justiz. Seit Dienstag muss sich der gerade mal 20-jährige Amir N. (Name geändert) vor dem Landgericht verantworten. Gegen ihn liegen sieben Anklagen vor.

N. wurde in Handschellen in den Gerichtssaal gebracht. Er sitzt seit Anfang des Jahres in U-Haft. Dennoch scheint er den Ernst der Lage nicht zu kapieren. Er grinste seine Eltern, Brüder an, die im Zuschauerraum saßen, und feixte rum.

Zwei Taten besonders kaltblütig

Zu den krassen Vorwürfen wollte sich der 20-Jährige nicht äußern. Kein Wunder. Ihm werden gefährliche Körperverletzung, versuchte schwere räuberische Erpressung, Diebstahl und Drogendelikte vorgeworfen – darunter zwei besonders kaltblütige Taten.

Opfer Messer in Rücken gerammt

Am 1. Weihnachtstag 2017 rammte Amir N. laut Anklage im Bereich der U-Bahnhaltestelle Uni/Markt einem 19-Jährigen ein Messer in den Rücken. Das Opfer war vor N. und weiteren Mittätern geflüchtet, weil die ihn im Hofgarten bedroht hatten und ihm sein Handy abziehen wollten.

Die 25 Zentimeter-Klinge traf zwei Arterien, Blut sammelte sich in der Lunge des Opfers – Lebensgefahr!

Auf zweites Opfer mehrfach eingestochen

Keinen Monat später, am 23. Januar, soll Amir N. an der Cassius-Bastei mehrfach auf einen 17-Jährigen eingestochen haben – weil er dessen Blicke als unangemessen empfand. Kurz darauf wurde N. festgenommen.

Gefährliche Körperverletzung, Drogendelikte, Diebstahl

Beim Verlesen der Anklagen wurde eins klar: Amir N. ist fleißig, zumindest was das Begehen von Straftaten angeht. So soll er mit Mittätern am 21. Dezember an der Caritas-City-Station einem Bekannten die Nase gebrochen haben. Auch wurde er zweimal im Hofgarten mit Drogen erwischt, unter anderem mit 1,89 Gramm Marihuana. Und zweimal beim Klauen von Turnschuhen beziehungsweise Badeshorts.

19-Jährigem Nase gebrochen

Beim aktuellen Prozess muss sich auch ein Kumpel (22) von Amir N. mit verantworten, aber nur in einem Fall. Am 12. September 2017 sollen sie zu dritt in der Bahn (S23) einen 19-Jährigen geschlagen und ihm die Nase gebrochen haben.

https://www.focus.de/regional/bonn/bonn-amir-n-20-in-bonn-vor-gericht-7-anklagen-er-stach-zu-weil-ihm-blick-nicht-gefiel_id_9731651.html

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen