Polizeilicher Staatsschutz ermittelt nach Beschädigungen in Neukölln

Die Polizei schließt einen politischen Hintergrund nicht aus.  
Im Artikel wird nicht erwähnt um welche politische Gruppierung es sich handelt aber die Art der Sachbeschädigung sagt einem das es ehre  Linke waren.

Nach mehreren Sachbeschädigungen in Berlin-Neukölln hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.
Unbekannte hatten in der Nacht zu Montag am U-Bahnhof Grenzallee Videokameras und zahlreiche weitere Gegenstände beschädigt.
Die Täter schlugen auf Kameras ein, zerschlugen Plakatvitrinen und beschädigten mit Farbe und Bauschaum unter anderem vier Fahrkartenautomaten und eine Notrufsäule.
Bereits am Sonntagabend hatte eine Frau in der Naumburger Straße Schäden an einer Infotafel eines Stromunternehmens festgestellt. Unbekannte hatten diese mit Steinen beworfen und einen Schriftzug angebracht.
Die Polizei schließt einen politischen Hintergrund nicht aus.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen