Unbekannter raubt 15-Jähriger die Handtasche

Am Sonntagabend ereignete sich im Kasseler Hauptbahnhof ein Handtaschenraub zum Nachteil einer 15-jährigen Schülerin aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten des für Raubdelikte zuständigen K 35 bitten nun um Zeugenhinweise.

Wie die Ermittler berichten, ereignete sich der Raub gegen kurz nach 19 Uhr. Zur dieser Zeit hielt sich die 15-Jährige auf einer Sitzbank an Gleis 10 – 11 auf und hatte ihre Handtasche neben sich gestellt. Der spätere Täter, so die Jugendliche anschließend bei der Anzeigenaufnahme, hatte sich daneben gesetzt.

Als der einfahrende Cantus-Zug durch die Lautsprecheranlage des Bahnhofs angekündigt wurde, stand die 15-Jährige auf und nahm ihre Handtasche. Plötzlich und völlig unerwartet riss der neben ihr sitzende junge Mann ihr die Handtasche aus der Hand und rannte in Richtung Bahnhofshalle davon. Die Jugendliche verfolgte den Täter und konnte ihn im Bereich der Geschäfte einholen.

Dort soll der Räuber sie in den Bauch getreten haben, um im Besitz der Handtasche zu bleiben. Da die Jugendliche zu Boden stürzte, gelang es dem Täter schließlich auf den Vorplatz und von dort in unbekannte Richtung zu flüchten.

Von der Handtasche, in der etwas Bargeld, eine Geldbörse und persönliche Gegenstände waren, fehlt bislang jede Spur.

Das Opfer beschrieb den Täter wie folgt:

  • Mann, ca. 20 bis 25 Jahre alt
  • etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß.
  • Er habe eine kräftige bis pummelige Figur
  • sei vermutlich nordafrikanischer Abstammung.
  • Besonders auffällig seien seine kräftige, platte Nase
  • die in beiden Ohren befindlichen Ohrstecker gewesen. Es habe sich dabei um weiß-blau schimmernde, viereckige Strasssteine gehandelt.
  • Bekleidet sei der Räuber mit einer schwarzen Wollmütze, dunkelblauer Jeanshose mit Löchern an den Knien und einer schwarzen Bomberjacke gewesen.
  • Zudem habe er eine schwarze Bauchtasche getragen.

Die Ermittler K 35 der Kasseler Kripo bittet nun Zeugen, die Hinweise zum Täter und dem Geschehen im Bahnhof geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 – 910 0 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/3892458

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen