Drogen, Sex, Mord! Pakistaner-Bande schändete mehr als 1.000 Kinder

Gruppenvergewaltigungen, Zwangsabtreibungen und sogar Morde sind ein Teil der Verbrechen, die einer pakistanischen Migranten-Community in Telford (Großbritannien) zur Last gelegt wird. Über 70 pakistanische Täter, bis zu 1.000 Opfer, über 30 Jahre Martyrium der Mädchen.

Es ist möglicherweise der schrecklichste Fall von Kindesmissbrauch in der Geschichte Großbritanniens – und ein Mega-Skandal. Denn die Fälle wurden seit den 1990er-Jahren bereits teilweise bekannt. Politik und Polizei schritten jedoch nicht oder nur halbherzig ein.

Abgeordnete deckte auf

Erst die die Parlamentsabgeordnete der Stadt Telford, Lucy Allan, forderte im Jahr 2016 unabhängige Ermittlungen und deckte so den fürchterlichen Fall auf. Fünfmal wurden Ermittlungen von der Polizei aufgenommen, immer wieder fallen gelassen. In den letzten 16 Jahren wurden über 200 Tatverdächtige ermittelt – nur neun erhielten auch Haftstrafen.

Direkt nach Abtreibung wieder vergewaltigt

Die Aussage eines zum Beginn der Horror-Taten 14-jährigen Mädchens schockieren selbst abgebrühteste Gemüter: „Ich hasste alles was sie taten, aber sie drohten mir, wenn ich nur ein Wort sagte, würden sie meine kleinen Schwestern holen und meiner Mutter erzählen, dass ich eine Prostituierte sei. Nacht für Nacht musste ich Sex mit verschiedenen Männern haben, in ekelhaften Imbissbuden und verdreckten Häusern. Mindestens zweimal die Woche musste ich die ‚Pille danach‘ nehmen – in der Klinik stellte niemand irgendwelche Fragen.“

Unter Drogen vergewaltigt

Das brutal geschändete Mädchen führt weiter aus: „Zweimal wurde ich schwanger, beide Male trieb ich ab. Nur Stunden nach meiner zweiten Abtreibung brachte mich einer der Täter zu mehreren Männern, die mich vergewaltigten. Der schlimmste Moment war kurz nach meinem 16. Geburtstag – ich wurde unter Drogen gesetzt und von fünf Männern vergewaltigt. Ein paar Tage später tauchte der Anführer der Gruppe bei mir zu Hause auf und sagte, er würde es niederbrennen, wenn ich auch nur ein Wort darüber erzählen würde.“

Quelle: https://www.wochenblick.at/drogen-sex-mord-pakistaner-bande-schaendete-mehr-als-1-000-kinder/

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen