Schwerer Raub Zeugen gesucht

Am Sonntag ist es im Bahnhof Norderstedt-Mitte zu einem schweren Raub gekommen.

Gegen 21:50 Uhr wartete der 26-jähriger Geschädigte in Höhe der Treppe zum Jörg-Peter-Hahn-Platz auf die Bahn, um von Norderstedt-Mitte aus zu seiner Arbeitsstätte zu fahren.

Auf dem Bahnsteig kamen drei männliche Personen mit einem afrikanischen Erscheinungsbild (dunkelhäutig) auf ihn zu und fragten nach Geld.

Als der Geschädigte angab, dass er kein Bargeld dabei habe, wurde er von den drei Personen “bepöbelt” und geschupst. Im weiteren Verlauf wurde er von einer Person festgehalten und von einer zweiten Person mit einem Messer bedroht.

Daraufhin setzte sich der Geschädigte zur Wehr und schubste einen der Täter in einen nichtbefahrenen Teil des Gleisbetts. In diesem Moment gelang es dem Geschädigten sich loszureißen und in Richtung der Treppe wegzulaufen. Bei der Flucht verlor er seinen Rucksack mit einigen persönlichen Gegenständen.

Die drei Täter nahmen den Rucksack an sich und liefen vermutlich in Richtung ZOB davon.

Eine sofortige Fahndung verlief ergebnislos.

Die drei Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

1. Täter:

  • männlich /
  • Anfang bis Mitte 20 Jahre alt /
  • schlank /
  • eher kleinere Statur /
  • kurze, schwarze Haare, z.T. mit einigen längeren “Dreadlocks” /
  • grüner Kapuzenpullover / weinrote “Bomberjacke” (Blouson) / dunkle, enge “Röhrenjeans” / weiße Turnschuhe /
  • sprach gebrochen deutsch

2. Täter:

  • männlich /
  • Anfang bis Mitte 20 Jahre alt /
  • schlank /
  • eher kleinere Statur /
  • schwarze, mittellange Haare, z.T. mit einigen längeren “Dreadlocks” /
  • dunkle Kapuzenjacke / dunkle Hose / hellbraune Schuhe / sprach gebrochen deutsch

3. Täter:

  • männlich /
  • Anfang bis Mitte 20 Jahre alt /
  • schlank /
  • eher kleinere Statur /
  • kurze, schwarze Haare /
  • olivgrüner Parka – Kapuzenjacke / darunter einen blauen Kapuzenpullover / blaue Jeans / schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle

Der Rucksack des Geschädigten ist beige / cremefarbig.

Die Kriminalpolizei in Norderstedt hat die Ermittlungen zu dem Fall übernommen.

Da der Bahnhof Norderstedt-Mitte zu der Tatzeit noch von anderen Personen frequentiert war, hofft die Polizei auf Zeugen, die Angaben zu der Tat oder den Tätern machen können.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Norderstedt unter Tel. 040 / 52806-0 entgegen.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3877829

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen