63-Jährige von vier jungen Männern angegriffen

Die Ermittlungen zum Handtaschenraub am Abend des 24. Februar im Bereich der Wohnhochhäuser der Suhler Innenstadt, bei welchem eine 63-Jährige aus einer Gruppe von vier jungen Männern heraus angegriffen wurde, werden durch die Suhler Kriminalpolizei geführt.

Nach der Befragung des Opfers gab dieses an, dass sich die Männer in der Gruppe in arabischer Sprache unterhielten.

Somit besteht die Möglichkeit, dass es sich um Asylbewerber aus der Erstaufnahmeeinrichtung oder aus der Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge in Suhl handeln könnte.

Zudem wurde die am Sonntagmorgen bei der Polizei abgegebene Fundsache falsch beschrieben. Es handelt sich nicht um die Tasche des Opfers sondern um einen etwa 40 Zentimeter großen rot/weiß/schwarzen Rucksack der Marke “Mountain Trekking” (siehe Fotos), in welchem das Handy der Frau lag.

Die Kriminalpolizei sucht nun den Eigentümer des Rucksacks und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 03681 32-1466 oder 03681 369-225.

Die Tasche des Opfers ist noch verschwunden. Möglicherweise wurde sie bereits am Tatabend im Bereich der Suhler Innenstadt durch den Täter in ein Gebüsch oder in ein Behältnis für Abfall geworfen. Finder einer Damenhandtasche sollten umgehend die Polizei informieren und die Fundsache in Bezug auf eine spätere Spurensicherung sorgsam behandeln.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/3877951

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen