Schwarzfahrer rastet aus und verletzt 15-Jährige mit seinem Handy

Aus Wut über eine Fahrscheinkontrolle warf ein 28-jähriger Schwarzfahrer sein Smartphone mehrfach auf den Boden und in Richtung einer 15-Jährigen.

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Samstagnachmittag, bei Witzenhausen in einer Cantusbahn, während der Fahrt von Göttingen in Richtung Kassel.

Der 28-Jährige, ein libanesischer Asylbewerber aus Südbrookmerland (Niedersachsen), fiel bei einer Fahrscheinkontrolle ohne Ticket auf. Er war uneinsichtig und zeigte sich sofort renitent gegenüber den Mitarbeitern des Kontrolldienstes.

Schülerin durch Glassplitter verletzt

Anschließend warf er sein Mobiltelefon wütend auf den Boden und an das Kopfteil des Sitzplatzes der Schülerin aus Hannoversch Münden. Durch Glassplitter wurde das Mädchen leicht verletzt. Wegen seines schlechten Benehmens setzten ihn die Kontrolleure anschließend im Bahnhof Witzenhausen an die frische Luft.

Durch die Fahrpreisnacherhebung des Kontrolldienstes war die Identität des Mannes bekannt. Bei der Ankunft in Kassel meldete die Schülerin den Vorfall sofort der Bundespolizei.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen den 28-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet. Die zuständige Ausländerbehörde in Aurich wurde über den Vorfall informiert.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/63990/3877344

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen