“Schwarzfahrer” ist unzufrieden mit der Bundespolizei

Offensichtlich unzufrieden mit der Behandlung durch Einsatzkräfte der Bundespolizei zeigte sich gestern Abend (06. Februar) ein 26-jähriger “Schwarzfahrer” in Essen.

Der Mann nutzte gegen 23:00 Uhr eine S-Bahn von Wattenscheid nach Essen. Bahnmitarbeiter stellten bei dem libyschen Staatsangehörigen fest, dass dieser ohne gültigen Fahrausweis unterwegs war.

Deshalb wollten Einsatzkräfte der Bundespolizei seine Identität im Essener Hauptbahnhof feststellen. Da er sich mehrfach weigerte, ein Ausweisdokument vorzuzeigen, wurde er nach Dokumenten durchsucht.

Dabei titulierte er die Bundespolizisten erst als Rassisten um ihnen anschließend mit den Worten:

“Ich Hitler, ich Nazi” den verbotenen “Hitlergruß” zu zeigen.

Das brachte dem 26-Jährigen ein Strafverfahren wegen Beförderungserschleichung, Beleidigung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3861452

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen