Nach Abschiebung wieder eingereist

Einen ausweislosen Mann kontrollierten Zollbeamte in einem ICE von Basel nach Freiburg.

Da der Unbekannte sich nicht ausweisen konnte, wurde er am Hauptbahnhof der Bundespolizei überstellt. Eine erkennungsdienstliche Behandlung führte zu den Personalien des Mannes, einem 26-jährigen eritreischen Staatsangehörigen.

Dieser war sowohl in der Schweiz als auch im Bundesgebiet im Asylverfahren. Beide Verfahren wurden abschlägig entschieden. Vor drei Monaten wurde der 26-Jährige in die Schweiz abgeschoben, aus der er ursprünglich eingereist war. Nun kam er wieder von dort und stellte erneut Asylgesuch.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3858579

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen