14-Jähriger entwendet Mobiltelefon – Flucht misslingt

Im Zug RB 31, mit Fahrtrichtung Xanten, kam es beim Zugeinstieg im Duisburger Hauptbahnhof am Freitagnachmittag (12. Januar) um 16.10 Uhr zu einem Diebstahl eines Mobiltelefons.

Ein 14-jähriger Rumäne entwendete es einer 19-jährigen Deutschen. Mitreisende hielten den Jugendlichen auf.

Beim Einsteigevorgang im Duisburger Hauptbahnhof entwendete der 14-Jährige einer jungen Frau aus Bochum ein iPhone 5s aus der Jackentasche.

Die Frau bemerkte den Diebstahl und der Jugendliche versuchte durch den Zug wieder nach draußen zu fliehen. Allerdings verschlossen sich die Zugtüren und die Bahn fuhr ab. Die Geschädigte sowie ein weiterer Reisender suchten den 14-Jährigen auf und hielten ihn fest bis er in Duisburg-Rheinhausen von der Bundespolizei übernommen wurde.

Die Bochumerin bekam ihr Handy wieder ausgehändigt und den 14-Jährigen nahm die Bundespolizei vorläufig fest und brachte ihn zur Dienststelle.

Die Erziehungsberechtigten wurden kontaktiert und konnten ihren 14-jährigen Sohn auf der Wache abholen. Eine Strafanzeige wegen des Diebstahls wurde eingeleitet.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3839978

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen