Sexuelle Belästigung

Ein 20-jähriger Mann aus Somalia hat eine im Nachbarhaus wohnende Frau gegen deren Willen zunächst umarmt, geküßt und anschließend leicht in den Hals gebissen.

Die Frau wehrte dies ab und sagte zu dem Mann, daß sie einen Freund habe, damit er von ihr abläßt.

Daraufhin faßte der Mann ihr mit beiden Händen an die Brüste und entfernte sich danach. Die von der Geschädigten zu Hilfe gerufene Polizei traf den Mann, der als Asylbewerber ein Zimmer in einer städtischen Einrichtung für Asylsuchende bewohnt, an eben dieser Anschrift an.

Er war stark alkoholisiert und wankte mit den Beamten zu seinem Zimmer, wo er vorgab, seinen Ausweis aufzubewahren. Der Mann ist bei der Polizei als gewalttätiger Drogenkonsument registriert und als solcher bereits vielfach in Erscheinung getreten.

Das ihm zur Verfügung gestellte Zimmer gleicht einer Müllhalde, sein Paß bzw. Ausweis konnte darin nicht aufgefunden werden.

Allerdings konnte er anhand der erkennungsdienstlichen Registrierung identifiziert werden. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten bis zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Die geschädigte Frau erstattete Strafanzeige bei der Polizei.

Quelle: https://www.focus.de/regional/hessen/polizeipraesidium-suedhessen-info_id_8296593.html

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen