73-Jährige im Hausflur beraubt

Am 13.1.2018 gegen 12:10 Uhr wurde einer 73-jährigen Bewohnerin der Ehm-Welck-Str. die Handtasche geraubt.

Darin befanden sich etwas Bargeld, persönliche Dokumente und ein Smartphone. Der Geschädigten war eine unbekannte männliche Person in den Hausflur gefolgt. Für sie unvermittelt wurde sie gegen die Wand geschubst und ihr die Handtasche vom Arm gerissen. Der Täter flüchtete unerkannt durch den Hintereingang des Hauses. Die sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei nach dem Täter verlief ohne Erfolg. Auch ein eingesetzter Fährtenhund konnte die Spur des Tatverdächtigen nicht aufnehmen.

Die Polizei bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • – ca. 20 Jahre alt
  • – ca. 175 cm groß
  • – wahrscheinlich dunkle Haare
  • – dunkle Jogginghose
  • – dunkles Kapuzenshirt
  • – Sport-/Freizeitschuhe.

Personen, welche die Tat beobachtet haben oder sonstige Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Rostock unter der Telefonnummer 0381-4616-1616, der Internetwache der Polizei MV unter www.polizei.mvnet.de oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Die Geschädigte wurde wegen Schmerzen im Bereich des Armes zur medizinischen Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108746/3839123

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.