Obduktion bestätigt 55-Jährige aus Wedding wurde zu Tode gequält

Die in Berlin-Wedding kurz vor Weihnachten tot aufgefundene 55-jährige Frau ist einem Bericht der Zeitung „B.Z.“ zufolge zu Tode gequält worden.

Sie habe ihre mutmaßlichen Mörder zuvor in einem Internetforum kennengelernt, schrieb das Blatt am Donnerstag in seiner Online-Ausgabe. Am 30. Dezember hatte die Polizei am Flughafen Schönefeld einen 36-jährigen Mann und eine 27 Jahre alte Frau wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Mordes gefasst.

Der Mann soll zur Drogenszene am Kottbusser Tor gehören und schon vorher polizeilich aufgefallen sein. Das Duo war den Angaben zufolge auf dem Weg in die Türkei. Die in Stoff gewickelte Leiche der 55-Jährigen war einen Tag vor Heiligabend auf einem Gehweg der Fehmarner Straße neben einem Bauschutt-Container entdeckt worden. Die Obduktion ergab, dass die Frau aus Reinickendorf unter massiver Gewalteinwirkung starb.

Das Internetforum, in dem sich die Tatverdächtigen und ihr Opfer dem Blatt zufolge verabredeten, diene der Anbahnung von „Sex-Dates“, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Ermittlungen der Sicherheitsbehörden. Beim letzten Treffen in einer eigens angemieteten Wohnung soll das Duo die Frau aus Mordlust über längere Zeit zu Tode gequält haben. Von der Polizei war am Donnerstagabend vorerst keine Bestätigung des Berichts zu erhalten.

Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/obduktion-bestaetigt-55-jaehrige-aus-wedding-wurde-zu-tode-gequaelt-29434150

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.