Statt zu helfen, klaut er einem Epileptiker das Handy

Im Zug erleidet ein 34-Jähriger einen epileptischen Anfall. Ein Mitreisender ist sofort zur Stelle und beugt sich über ihn – doch statt zu helfen, stiehlt ihm der 19-Jährige das Handy aus der Hosentasche.

Ein besonders dreister Dieb hat einem Epileptiker dessen Telefon geklaut, statt dem am Boden liegenden Mann zu helfen. Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, hatte ein 34 Jahre alter Bahnreisender im Regionalexpress nach Aschaffenburg einen epileptischen Anfall.

Der Mann wurde daraufhin im nächsten Bahnhof vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Dort habe der Patient bemerkt, dass sein Smartphone weg sei.

Die Auswertung der Videoüberwachung des Zuges habe schließlich ergeben, dass sich ein polizeibekannter 19-Jähriger über den hilflosen Mann gebeugt hatte. Doch statt dem 34-Jährigen zu helfen, tastete er ihn ab und zog schließlich das Handy aus dessen Hosentasche.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen