Silvester in Düsseldorf: Polizei fordert zusätzliche Hundertschaft an

Die Düsseldorfer Polizei zieht eine positive Silvesterbilanz: Es gab deutlich weniger Einsätze als im Vorjahr. Als aber fast 1000 Männer gleichzeitig anreisten, wurde Unterstützung angefordert.

Die Düsseldorfer Polizei ist mit dem Silvester-Einsatz zufrieden:

Es habe weniger Einsätze gegeben als im Vorjahr. 330 seien es zwischen 20 und 6 Uhr gewesen. Beim Jahreswechsel auf 2017 waren es laut Polizeiinformationen noch 600. Dennoch musste im Laufe des Abends eine zusätzliche Hundertschaft angefordert werden. (>>zur Silvester-Bilanz für die gesamte Region)

Man stellte demnach ab 21.30 Uhr “einen stetigen Zulauf von Männern mit offensichtlichem Migrationshintergrund aus dem Bereich Hauptbahnhof in die Altstadt fest”, schreiben die Beamten in ihrer offiziellen Silvester-Bilanz.

Der Großteil sei demnach “unmittelbar über die Bolkerstraße in Richtung Burgplatz” gezogen.

Gegen 23 Uhr sei durch die Bundespolizei eine weitere Gruppe von etwa 900 Personen gemeldet worden, die sich vom Hauptbahnhof in Richtung Altstadt aufgemacht habe, so die Ermittler weiter.

Und: “Daraufhin entschloss sich die Einsatzleitung eine weitere Hundertschaft anzufordern.”

Quelle: http://www.wz.de/lokales/duesseldorf/silvester-in-duesseldorf-polizei-fordert-zusaetzliche-hundertschaft-an-1.2586730?utm_term=Autofeed&utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Twitter#link_time=1514802820

Foto: Daniel Naupold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.