Mädchen um 0:00 Uhr niedergeschossen, als sie mit Vater Feuerwerk zündet – Not-OP!

Die Polizei spricht von einem versuchten Tötungsdelikt. Mit einer schweren Schussverletzung wurde ein Mädchen in Niedersachsen in die Klinik eingeliefert. Es musste notoperiert werden.

Durch eine Not-OP konnte das Kind stabilisert werden. Sie befindet sich nicht in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte.

Drei Tatverdächtige festgenommen

Erst im Zuge der ärztlichen Behandlung des Mädchens im Krankenhaus wurde der Polizei der Sachverhalt bekanntgegeben. Bei einer späteren Spurensuche am Tatort durch Spezialkräfte der Polizei konnten Projektilhülsen aufgefunden werden, die auf eine mögliche Tatwaffe hindeuten könnten.

Während das Mädchen gemeinsam mit seinem Vater vor einem Haus Feuerwerkskörper zündete, haben “mehrere Personen mit Migrationshintergrund” mit Schüssen aus Waffen das neue Jahr begrüßt, wie News38 berichtet.

“Es handelte sich zumeist um Schreckschusswaffen, eine war aber keine Schreckschusswaffe”, hieß es dazu von der Polizei.

Auf Grund von Zeugenaussagen konnten im Nahbereich des Tatortes drei Tatverdächtige festgenommen werden. Ihre Tatbeteiligung wird derzeit geprüft und steht noch nicht abschließend fest.

Bei der Polizei wird diesbezüglich ein Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes geführt. Alle drei Tatverdächtigen und Zeugen werden vernommen. Es wird derzeit noch geprüft, ob die Tatverdächtigen einem Haftrichter vorgeführt werden sollen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern derzeit an.

Quelle: https://wize.life/themen/kategorie/fahndung/artikel/65241/maedchen-um-000-uhr-niedergeschossen-als-sie-mit-vater-feuerwerk-zuendet—not-op?wholearticle=1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.