Widerstand gegen Polizeibeamten

Am frühen Nachmittag wurde die Polizei aufgrund eines Streites in ein Wohnhaus in Breisach gerufen.

Nachdem zuerst die Türe nicht geöffnet wurde und eine zweite Streife hinzukam, konnten die Frau und das Kind sich aus der Wohnung retten. Der Mann blieb mit seinem Hund weiterhin in der Wohnung.

Der 41jährige, französische Staatsbürger weigerte sich die Wohnung zu verlassen.

Im Rahmen der Festnahme des Mannes wurde dann ein Polizeibeamter durch den Hund des Mannes erheblich am Bein verletzt.

Der Polizeibeamte ist derzeit dienstuntauglich und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der Aggressor wurde dann auf der Polizeidienststelle erkennungsdienstlich behandelt und vernommen. Zusätzlich zu dem Platzverweis wird der ehemalige Lebensgefährte mit einer erheblichen Geldstrafe rechnen müssen.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3827292

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.