Vier Jahre Haft für Beamten-Prügel

Der Streit mit dem städtischen Mitarbeiter entzündet sich an einem Knöllchen. Zur Hilfe gerufene Polizisten werden massiv attackiert. Jetzt haben die Richter geurteilt: Vier Jahre Haft für den Hauptangeklagten Gabriel S. (29)!

Die Richter haben den 29-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen in Tateinheit mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verurteilt, teilte ein Gerichtssprecher am Donnerstag mit.

Mehrere Polizisten wurden verletzt, als der Streit um einen Strafzettel plötzlich eskalierte.

Laut Urteil hat der Angeklagte im November 2016 in Düren einem Polizisten mit einem Faustschlag die Augenhöhle zertrümmert.

Sein 47 Jahre alter Vater und ein jüngerer Bruder wurden zu Bewährungsstrafen und Sozialstunden verurteilt.

Der Vater hatte sich den Angaben zufolge mit einem Mitarbeiter der Stadt angelegt, als der in seiner Straße ein Knöllchen schrieb. Als der Mitarbeiter, Erol A. (38), die Polizei rief, sei die Situation außer Kontrolle geraten.

► „Der Vater hat gebrüllt: Ich schlag dich kaputt, du Arschloch. Ich habe die Polizei gerufen“, sagte der Ordnungsamt-Beamte in einem früheren Termin vor dem Aachener Landgericht aus. „Dann ist das explodiert. Die haben alle auf die Polizisten eingeschlagen. Ein Beamter taumelte nach Faustschlägen blutend über den Gehweg. Die Polizisten hatten keine Chance.“

Der jüngere Sohn (28) wurde wegen vorsätzlicher Körperverletzung in Tateinheit mit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Der Vater erhielt eine Strafe von sechs Monaten auf Bewährung wegen versuchter Nötigung.

Quelle: http://www.bild.de/regional/koeln/polizei/streit-um-knoellchen-prozess-54267734.bild.html

Quelle: http://www.bild.de/regional/koeln/strafzettel/weint-vor-gericht-51975932.bild.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.