Zwei Somalier prügeln Innsbrucker krankenhausreif

Brutaler Überfall auf einen 35-Jährigen in der Nacht auf den Heiligen Abend in Innsbruck

Der Einheimische wurde von zwei Tätern vor einem Lokal bei den Viaduktbögen angegriffen und schwer verletzt.

Zwei Somalier im Alter von 18 Jahren stehen unter dringendem Tatverdacht und wurden festgenommen.Das Opfer konnte bislang noch nicht zu dem Vorfall einvernommen werden.

Der 35-Jährige hatte bei dem Angriff eine schwere Kopfverletzung und einen Unterschenkelbruch erlitten und wurde in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Im Zuge einer Sofortfahndung konnte die Polizei die zwei mutmaßlichen Täter festnehmen.

Weitere Attacke vor demselben Lokal
Die genauen Hintergründe der Attacke sind bislang unklar. Geprüft wird derzeit auch ein möglicher Zusammenhang mit einer weiteren Körperverletzung, die sich etwa eine Stunde zuvor vor demselben Lokal abgespielt hatte.

Dabei soll es sich um dieselben Täter handeln, so die Polizei.

Quelle: http://www.krone.at/1599907

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.