28-Jähriger schläft auf Bank in U-Bahn, als Gruppe von Männern auf ihn losgeht

Aus einer Gruppe junger Männer ist in der Nacht zu Samstag ein 28-Jähriger mit Schlägen und Tritten verletzt worden, als er auf einer Bank im U-Bahnhof Alexanderplatz schlief.

Wie die Berliner Polizei mitteilte, sollen die zehn bis 15 Angreifer auf dem Bahnsteig der Linie U8 gegen 2.40 Uhr ihr Opfer auch mit einem Gürtel geschlagen haben.

Als drei Mitarbeiter des BVG-Ordnungsdienstes dem Mann zu Hilfe kamen, flüchteten die Angreifer. Dem Sicherheitspersonal gelang es jedoch, einen 17-Jährigen festzuhalten.

28-Jähriger wurde verletzt

Der Jugendliche wirkte betrunken und wurde zu einer Gefangenensammelstelle zur Blutentnahme gebracht.

Danach wurde er einem Betreuer in einer Wohneinrichtung übergeben.

Der 28-Jährige erlitt Kopfverletzungen und wurde am Ort von Sanitäter der Berliner Feuerwehr versorgt.

Quelle: https://www.focus.de/regional/berlin/im-u-bahnhof-alexanderplatz-in-berlin-zehn-bis-15-maenner-traten-und-schlugen-ihn-gruppe-attackiert-schlafenden-mann_id_8083135.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.