Obdachlose verstorben

Was sind wir doch für ein reiches Land!

Hier bei uns lebt 75-jährige alte Frau mit ihrer Tochter zusammen auf der Straße.

Beide hatten in dem Waldgebiet seit mehreren Wochen gewohnt.

Für alles und jeden haben wir Geld und Unterkünfte nur nicht für unser eigenes Volk.

Mitarbeiter des Ordnungsamtes hatten von Anwohnern die Mitteilung erhalten, dass in der Nähe einer Bushaltestelle in dem Waldgebiet Bieselheide an der Glienicker Chaussee Obdachlose hausen sollen.

Gestern Vormittag überprüften sie dies und stellten dabei eine auf einem Waldweg liegende 75-jährige leblose Frau fest.

Neben ihr befand sich ihre erwachsene Tochter.

Es stellte sich heraus, dass die 75-Jährige bereits vor ein bis zwei Tagen verstorben war. Die Tochter war davon ausgegangen, dass ihre Mutter, die immer sehr viel Schlaf benötigte, nur schlief.

Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet und der Leichnam beschlagnahmt. Hinweise auf Fremdeinwirkung gibt es nicht.

Die Tochter wurde durch den Kriminaldauerdienst der Direktion Nord vernommen und dann in einer Obdachlosenunterkunft untergebracht. Beide hatten in dem Waldgebiet seit mehreren Wochen gewohnt.

Quelle: https://polizei.brandenburg.de/pressemeldung/obdachlose-verstorben/867690

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.