Raubüberfall Frau mit Reizgas attackiert

Mit Lichtbildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach einem Räuber. Der bislang unbekannte Täter steht in dringendem Verdacht, am 13. November 2017 die Diakonie Michaelshoven im Kölner Stadtteil Rodenkirchen überfallen und Bargeld im hohen fünfstelligen Bereich erbeutet zu haben.

Der Mann betrat am Tattag gegen 13.45 Uhr die Diakonie im Martinsweg. Dort begab er sich zur Kassenstelle, die sich im Erdgeschoss eines Internatsgebäudes befindet.

Nachdem der Unbekannte geklopft und um Einlass gebeten hatte, öffnete eine Mitarbeiterin (30) die Tür.

Plötzlich sprühte der Täter der Frau Reizgas ins Gesicht und sperrte sie in einen angrenzenden Toilettenraum. Anschließend raubte der Räuber Bargeld aus einem Tresor und aus Geldkassetten und flüchtete mutmaßlich über einen Nebeneingang des Gebäudes.

Die Lichtbilder zeigen den Tatverdächtigen beim Betreten des Internats.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3819658

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen