Raubstraftat an einem behinderten Mann

Am Samstag, 16.12.2017 wurde der Polizei Gera eine, in der Egon-Erwin-Kisch-Straße begangene, Raubstraftat mitgeteilt.

Der 42-jährige Geschädigte befand sich gegen 19:20 Uhr in der besagten Straße, als er zwei unbekannten Tätern begegnete.

Einer der Täter rempelte den 42-jährigen geistig behinderten Mann an, sodass dieser zu Fall kam.

In der Folge griff der zweite Täter nach der Umhängetasche des Geschädigten und nahm sie an sich. Anschließend flüchteten beide Täter in Richtung Erich-Mühsam-Straße.

Es soll sich hierbei um

  • zwei männliche Jugendliche,
  • ausländischen Aussehens handeln,
  • welche ca. 175 cm groß
  • schlank waren.
  • Einer der Täter trug bei der Tat ein Kapuzensweatshirt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Tätern verlief ergebnislos. Die Ermittlungen zur Raubstraftat wurden aufgenommen. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Tat geben können. Diese wenden sich an die Kriminalpolizei Gera, Tel. 0365 / 8234-1465.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126720/3819041

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.