Salafisten-Organisation geht gegen Verbot vor

#TagderMigranten

Die islamistische Vereinigung “Die wahre Religion” gilt seit November 2016 als verboten. Nun beginnt der Prozess zweier Islamisten gegen das Verbot in Leipzig.

Die Organisation rund um den berühmten Hass-Prediger Ibrahim Abou-Nagie (53) stehe im Widerspruch zur Verfassungsordnung des Grundgesetzes, hieß es nach dem Verbot von Seiten des Bundesinnenministeriums. Wie die NEUE WESTFÄLISCHE erfuhr, sehen die Ermittler in dem Verein “eine Art Durchlauferhitzer für den Dschihad.”

Den Salafisten ist es seit dem Herbst des vergangenen Jahres somit auch nicht mehr erlaubt, Flyer auf der Straße zu verteilen. Unter dem Deckmantel von Koran-Verteilaktionen versuchten die Islamisten, Jugendliche in die Fänge der Terrormiliz IS zu treiben. Die Polizei durchsuchte gut 190 Wohnungen und Büros sowie zwei Moschee-Vereine in bundesweit mehr als 60 Städten.

Abou-Nagie klagte gegen das Verbot. Ab Dienstag wird sich das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig mit dem Fall beschäftigen.

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/leipzig-verfahren-ueber-das-verbot-der-salafisten-organisation-die-wahre-religion-402663#article

Foto: TAG24

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen