Siebenjährige in Wismarer Innenstadt beraubt

Am 11. Dezember 2017 gegen 15:00 Uhr wurde ein siebenjähriges Mädchen unmittelbar vor der Eingangstür zu ihrem Wohnhaus in der Mecklenburger Straße nahe der Goethe-Schule durch zwei unbekannte Täter angesprochen und nach Geld befragt.

Als die Frage durch die Siebenjährige verneint wurde, hielt einer der beiden Männer sie an Handgelenk und Schulter fest, während der andere die Hosen- und Jackentaschen durchsuchte. Eine 10-Cent-Münze entnahm der Mann aus der Gesäßtasche des Mädchens. Als sie nach Hilfe rief, liefen die beiden unbekannten Täter weg.

Das geschädigte Mädchen beschreibt die Männer wie folgt:

  • – Beide Täter hätten leicht gebräunte Haut.
  • – Sie trugen Jeanshosen und dunkle Jacken.
  • – Der Täter, der nach Geld fragte, habe nicht hochdeutsch gesprochen.
  • – Einer der Täter hätte braune, schulterlange, geflochtene Haare(Rastazöpfe), die wahrscheinlich nach hinten gebunden wurden.
  • – Der zweite Täter hätte kurze braune Haare.

Zur Unterstützung der Ermittlungen bittet die Polizei Zeugen, sich im Polizeihauptrevier Wismar unter der Telefonnummer 03841/203-0, bei der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder jeder anderen Polizeidienststellen zu melden.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108764/3816679

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.