Kind in Ärztehaus missbraucht

Die Polizei hat eine Täterbeschreibung – behält sie aber für sich. „Wir versuchen es erst mal so, möchten unvoreingenommene Zeugenaussagen sammeln“, erklärt der Polizeisprecher.

Eine so widerliche Tat in der Perle des Erzgebirges. In der Bergstadt Schwarzenberg (Sachsen) geht die Angst um: Ein Kinderschänder hat einen Jungen missbraucht! In einem Ärztehaus, dort wo Menschen sonst Hilfe suchen!

Unglaublich: Die Polizei fahndet nur halbherzig.

Passiert ist es am Mittwoch: Ein Grundschüler betritt gegen 17 Uhr das Ärztehaus an der Sachsenfelder Straße. Ein Mann folgt ihm. „Er drückte den Jungen gegen eine Tür, nahm sexuelle Handlungen am Kind vor“, so Polizeisprecher Andrzej Rydzik (31).

Das Kind kann sich losreißen und in eine Praxis flüchten. Während die Polizei gerufen wird, wartet der Täter hinterm Haus, dass der Junge wieder rauskommt, türmt schließlich unerkannt.

Die Polizei hat eine Täterbeschreibung – behält sie aber für sich. „Wir versuchen es erst mal so, möchten unvoreingenommene Zeugenaussagen sammeln“, erklärt der Polizeisprecher.

Quelle: http://m.bild.de/regional/chemnitz/kindesmissbrauch/kind-in-aerztehaus-missbraucht-54195670.bildMobile.html

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen