15-Jährige vergewaltigt: Anklage ist fertig

Im Fall der Vergewaltigung eines 15-jährigen Mädchens im April in Tulln ist nun die Anklage fertig.

Zwei 19-jährige Asylwerber werden sich wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung vor Gericht verantworten müssen.

Im April wurde das 15-jährige Mädchen auf ihrem Heimweg in Tulln von drei Männern überfallen und vergewaltigt. Zwei verdächtige Asylwerber konnten aufgrund von DNA-Untersuchungen festgenommen werden – mehr dazu in Nach Vergewaltigung: Zweiter Mann in Haft (noe.ORF.at; 19.5.2017). Vom dritten Mann fehlt nach wie vor jede Spur.

Opfer wird beim Prozess nicht anwesend sein

Anfang des nächsten Jahres wird den beiden in Haft befindlichen Männern nun der Prozess gemacht. Die Anklage lautet auf „Vergewaltigung“. Der Opferanwalt der 15-Jährigen, Ewald Stadler, hat einen demensprechenden Bericht von „heute“ gegenüber noe.ORF.at bestätigt.

Laut dem Opferanwalt leide die 15-Jährige immer noch unter Panikattacken. Beim Prozess in St. Pölten wird das Mädchen laut Stadler nicht anwesend sein, mit ihr wurde bereits eine kontradiktatorische Einvernahme durchgeführt, die beim Prozess vorgespielt werden wird.

Quelle: http://noe.orf.at/news/stories/2883131/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.