Jugendlicher geschlagen

In der Schillerstraße in Nidda ging am Donnerstagabend eine Gruppe von vier Männern auf einen Jugendlichen los und schlug ihn zusammen.

In der Passage neben einem Sportgeschäft in der Schillerstraße überraschte eine Gruppe von vier Männern einen 16-jährigen Jugendlichen am Donnerstagabend, gegen 20.45 Uhr. Der Jugendliche lief die Schillerstraße entlang, als aus der Passage plötzlich die vier Männer auf ihn zukamen.

Einer von ihnen schrie ihn in einer nicht verständlichen Sprache an und schlug sofort auf ihn ein, zwei weitere beteiligten sich.

Der vierte Mann filmte die Tat mit einem Handy. Die Gruppe unterhielt sich dabei in einer unbekannten Sprache.

Als die Täter kurz von dem 16-Jährigen abließen konnte er wegrennen und brachte einen vorbeifahrenden Autofahrer zum Anhalten. Dieser nahm ihn ein Stück mit und ließ den Jugendlichen schließlich im Bereich der Sparkasse aussteigen, von wo aus der Rettungsdienst verständigt wurde.

Der Jugendliche wurde aufgrund von Prellungen mit einem Krankenwagen zur weiteren Untersuchung in Krankenhaus gebracht.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Hinweise auf die vier Männer.

Sie sollen zwischen

  • 16 und 18 Jahren alt
  • südländischer Herkunft gewesen sein,
  • ihre Hautfarbe wird mit “leicht dunkel” beschrieben.

Einer von ihnen war

  • mit 1.80 bis 1.85 m verhältnismäßig groß,
  • schwarz gekleidet und trug auf dem Kopf eine “Gucci” Basecap.

Ein zweiter Täter wird als

  • etwa 1.70 bis 1.75 m groß beschrieben.
  • Er trug eine braune Jacke über einem weißen T-Shirt und eine Jogginghose.

Der dritte Täter soll

  • dicklich gewesen sein.

Zum vierten liegt keine Beschreibung vor.

Neben den Tätern sucht die Polizei vor allem den Autofahrer, der den Jugendlichen gegen 21 Uhr in der Schillerstraße ein Stück mitnahm. Es soll sich um einen älteren Mann gehandelt haben, der einen Fiat fuhr.

Er könnte die Täter gesehen haben und wird daher gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/3790198

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.